Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Geodätischer Referenzpunkt

29.06.2018

Service für Wanderer, Radfahrer, Geocacher und Interessierte an zentraler Stelle

Zur Feier 1150 Jahre Oberaula erhält die Gemeinde einen Geodätischen Referenzpunkt

Oberaula, 26. Juni 2018. Pünktlich zur Jubiläumsfeier können die Einwohner und Besucher der Gemeinde Oberaula auf dem Marktplatz heute und zukünftig folgende Frage beantworten: Zeigt mein Navigationsgerät oder Smartphone mit GPS-Funktion die richtigen Koordinaten? Bürgermeister Klaus Wagner und Uwe Koch, Leiter des Amtes für Bodenmanagement Homberg (Efze), stellten den neuen Geodätischen Referenzpunkt in Oberaula vor. Er entstand in einem gemeinsamen Projekt.

 

Bürgermeister Klaus Wagner konnte zur Einweihung ca. 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen, darunter auch Mitglieder des Gemeindevorstandes und Ortsvorsteher Schneider.

Durch den Referenzpunkt sollen nicht nur Geocacher in Oberaula eine Hilfe zur Überprüfung der Genauigkeit ihrer GPS-Geräte erhalten. Der neue Referenzpunkt ist bereits „online“ und soll daher auch über die Gemeindegrenzen hinaus Menschen nach Oberaula und speziell auf den wunderschönen Marktplatz im Ortskern locken. Wer im Internet nach „Referenzpunkt Oberaula“ sucht, der wird direkt auf weitere Infos zu dem Punkt und einen weiterführenden Flyer zur Handhabung geleitet. „Das Projekt dient damit auch dem Tourismus und damit den örtlichen Betrieben“, sagte der Bürgermeister.

 

50° 51,4605‘ nördlicher Breite und 9° 28,2016‘ östlicher Länge lauten die exakten Geographischen Koordinaten für den Geodätischen Referenzpunkt. Sie stehen auf einer Platte, die am Brunnenrand auf dem Marktplatz in der Nähe der Evangelischen Kirche montiert wurde. „Auf der Platte sind zusätzlich hochgenaue UTM-Koordinaten im Bezugssystem ETRS89 angegeben. So können mit mobilen Navigationsgeräten Ausgestattete elegant den Weg zu dieser zentral in Oberaula gelegenen Messmarke finden und zugleich die Genauigkeit des Geräts prüfen“, erläutert Uwe Koch.

 

Mit mobilen GPS-Geräten den eigenen Standort zu bestimmen gehört für viele zum Alltag. Doch welche Qualität haben die angezeigten Koordinaten? Diese Frage interessiert besonders jene, die ihren GPS-Empfänger zur Orientierung abseits vom Straßennetz einsetzen. Wanderer, Radfahrer und Geocacher sind nun in der Lage, ihr GPS-Gerät in Sekunden zu überprüfen und nach Möglichkeit neu zu kalibrieren.

 

Informationen zum Geodätischen Referenzpunkt auf dem Marktplatz gibt es als Flyer bei der Gemeinde Oberaula oder zum download und beim Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze). Weitere Standorte von geodätischen Referenzpunkten in Hessen finden Sie auf der Internetseite der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (hvbg.hessen.de.)

 

Mögen nun viele mit ihren mobilen GPS-Geräten den eigenen Standort in Oberaula künftig genau bestimmen.