Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Workshop zum Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" am 28. September 2022

30.08.2022

Mit der erfolgreichen Bewerbung im Landesprogramm ZUKUNFT INNENSTADT sicherte sich Oberaula Mittel für die Erstellung eines integrierten Innerorts-Entwicklungskonzepts und die Umsetzung kleinerer baulicher Maßnahmen.

Rupperts Büro / Architekten Edertal erhielt den Auftrag, die Kommune als Fachbüro durch den zweijährigen Förderzeitraum zu begleiten. Seit Februar beschäftigen sich drei Arbeitsgruppen mit den Themen „Verkehrswege“, „Arbeitsplätze“ sowie „Wohnumfeld und Tourismus“.

 

Die dort bearbeiteten Punkte umfassen unter anderem:

- Radwegekonzept / sichere Schulwege

- Sanierung der B454

- Innerörtliches Wegeleitsystem / Beschilderung

- Arbeitsmarkt in Oberaula

- Nachnutzung der katholischen Kirche

- Wasserspielplatz am Tretbecken

 

Das Entwicklungskonzept soll der Gemeinde als Strategiepapier für die Innenentwicklung der nächsten 10-15 Jahre in Oberaula dienen.

Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung wurde der Prozess zur Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes sowie erste erzielte Ergebnisse vorgestellt .

Am 28. September erfolgt dann ab 19.30 Uhr ein Bürgerworkshop in der MZH als erster Schritt zur aktiven Beteiligung der gesamten Bürgerschaft.

Es gilt, die aus der Analyse erhobenen Erkenntnisse zu bewerten und zu priorisieren.

Sechs Themenschwerpunkte der Dorfentwicklung stecken einen Rahmen dafür ab:

1. Städtebauliche Entwicklung + Wohnen

2. Soziale Infrastruktur, Daseinsvorsorge

3. Verkehr, Mobilität + Nahversorgung

4. Tourismus, Freizeit + Kultur

5. Bürgerschaftliches Engagement

6. Arbeitsplätze + Wirtschaft

 

Gemeinsam soll ein Leitbild für das Oberaula der Zukunft entwickelt und Handlungsziele definiert, die die Innenentwicklung in den nächsten 10-15 Jahren prägen sollen werden.

In Arbeitsgruppen werden die einzelnen Themenfelder vertieft und die Ergebnisse am Ende der Veranstaltung durch die Moderatoren präsentiert

Der Gemeindevorstand mit Bürgermeister Klaus Wagner möchte alle Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit an der Entwicklung der Gemeinde ermutigen. BGM Wagner sieht den nun angestoßenen Entwicklungsprozess auch als hervorragende Möglichkeit zur Positionierung der Gemeinde innerhalb des Naturparks Knüll.

 

Bild zur Meldung: Workshop zum Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" am 28. September 2022