+ + +  Kostenlose Corona-Schnelltests  + + +     
     + + +  Impfangebot im Schwalm-Eder-Kreis  + + +     
     + + +  Stellenausschreibung  + + +     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Luftkurort Oberaula

Hersfelder Str. 4
36280 Oberaula

Telefon (06628) 9208-0

E-Mail E-Mail:
www.oberaula.de

 

Schon um 1900 schätzte man Oberaula als Sommerfrische. Dank des Forstmeisters Hugo Borgmann, der den Knüllgebirgsvereins 1884 zunächst unter dem Namen Knüllclub gründete, wurde der Ort zum Ausgangspunkt der ersten Wanderer im Knüllgebirge.

Heute führt ein romantischer Radweg auf der ehemaligen Eisenbahntrasse mit moderaten Steigungen durch die Wälder und Felder von Oberaula nach Schwalmstadt.

Motorradfahrer und Automobilisten aus dem In- und Ausland haben Oberaula als Urlaubsstandort und Ausgangspunkt für ausgedehnte Touren durch Nordhessen und Thüringen entdeckt

 

Der Ort verfügt über ausgezeichnete Hotels und über Ferienwohnungen unterschiedlicher Kategorien und Preisklassen und vier Wohnmobilstellplätze. Neben seiner vielfältigen Gastronomie bietet der Ort viele Sport- und Freizeit Betätigungsmöglichkeiten.

Kulturhistorisch interessant sind die Kirchen in Oberaula und Hausen. Der Judenfriedhof mit wertvollen Grabsteinen am Ortsausgang Richtung Kirchheim gibt Zeugnis von der einst großen jüdischen Gemeinde.

 

Von Oberaula lässt sich das Rotkäppchenland der Schwalm mit der alten Festung Ziegenhain, der Wildpark Knüll, die Burg Herzberg als alten Stammsitz des ortsansässigen Adelgeschlechts derer von Dörnberg oder die Festspielstadt Bad Hersfeld mit dem Fahrrad erwandern. Für den mobilen Feriengast bieten sich Tagestouren zu den mittelalterlichen Städten Alsfeld, Schlitz Lauterbach Homberg, Fritzlar, sowie die Universitätsstädte Marburg und Giessen, die Stadt Kassel mit Schloss Wilhelmshöhe und der Löwenburg und Eisenach mit der Wartburg an.


Aktuelle Meldungen

Einschränkungen bei Nutzung von kommunalen Liegenschaften

(20.01.2022)

Einschränkungen bei Nutzung von kommunalen Liegenschaften

 

Das Corona-Virus beeinflusst unser tägliches Leben immer noch in vielen Bereichen. In den vergangenen Wochen sind die Infektionszahlen wieder rasant angestiegen.

 

Nutzerinnen und Nutzer von Dorfgemeinschaftshäusern, Schutzhütten, Haus der Generationen, Jugendräume usw. werden ausdrücklich aufgefordert, die Notwendigkeit der Durchführung ihrer geplanten Veranstaltung zu prüfen.

 

Bis auf weiteres finden in den kommunalen Liegenschaften keine Feiern statt.  

 

Erlaubt bleiben folgende Veranstaltungen:

  • Jahreshauptversammlungen von Vereinen
  • Sitzungen von politischen Gremien
  • Trainingsbetrieb

 

Folgende Regeln gelten ab sofort:

  • JHV und Sitzungen: 2G-Plus, Maskenpflicht bis zum Platz
  • Trainingsbetrieb: 2G-Plus
  • Jugendräume: 2G-Plus, Maskenpflicht bis zum Platz, Obergrenze 10 Personen.

 

Definition 2G-Plus: Vollständig geimpft oder genesen plus aktuellem Testnachweis oder Nachweis der Booster-Impfung.

 

Wir bitten um Verständnis und um Einhaltung der getroffenen Maßnahmen.

 

Oberaula, 20.01.2022

 

Klaus Wagner

Bürgermeister

 

Kostenlose Corona-Schnelltests

 

Kostenlose Corona-Schnelltests

 

Freitag 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

im Vorraum der Mehrzweckhalle, Böhlstraße 35.

Keine Voranmeldung erforderlich

 

Stellenausschreibung

(10.01.2022)

 

Gemeindeverwaltungsverband

            „Südlicher Knüll“

 

Der Gemeindeverwaltungsverband „Südlicher Knüll“, bestehend aus der Stadt Neukirchen und den Gemeinden Oberaula und Ottrau, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Bauverwaltungsamt

 

einen Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit.

 

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit derzeit 25,00 Wochenstunden. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • bauliche Unterhaltung und Instandsetzung von Hoch- und Tiefbauten,
  • technische Begleitung von Bauvorhaben,
  • Beauftragung und Abwicklung der Bauunterhaltung, Ausschreibungen
  • Wahrnehmung der Bauherrenfunktion,
  • Objektbegehungen zur Wahrnehmung der Verkehrssicherheitspflicht sowie Feststellen von Mängeln.
  • Anfertigen von Beschlussvorlagen für die politischen Gremien
  • Anfertigen von Bauanträgen
  • Erstellung von Unterlagen und Zahlenmarerial für die Finanzplanung
  • Vorbereitung und Begleitung der Bauleitplanung
  • Beitragsveranlagung
  • Erstellung aller Statistiken (Wasser, Abwasser, Deponien usw.)
  • Rechnungstellung und –prüfung im gesamten Fachbereich
  • Überwachung des kommunalen Fuhrparks

Die Übertragung weiterer Aufgaben bleibt vorbehalten.

 

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Dipl.-Ing. (FH)/ Bachelor) oder
  • eine Ausbildung als staatlich geprüfter Bautechniker (m/w/d) oder
  • eine Meisterausbildung im Baubereich oder
  • eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten - VFA-K (m/w/d)

 

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Fachkenntnisse im Baurecht sowie im Hoch- und Tiefbau
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • selbständige, strukturierte und vorausschauende Arbeitsweise sowie sicheres, souveränes und bürgerfreundliches Auftreten
  • sicherer Umgang mit IT-Programmen (insb. MS Office, GIS)
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Diskretion, Teamfähigkeit sowie Einsatzbereitschaft und Bereitschaft zu gelegentlichem Dienst außerhalb der üblichen Dienstzeiten
  • Führerschein Klasse B
 

 

Je nach fachlichen und persönlichen Qualifikationen bieten wir ein Entgelt bis Entgeltgruppe 9 TVöD. Fortbildungsmöglichkeiten werden angeboten.

 

Ein Wohnsitz in Oberaula, Ottrau oder Neukirchen wäre wünschenswert.

 

Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Fachbereiches, Herr Michael Slabon (Tel. 06694-808-41) gerne zur Verfügung.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, lückenloser Beschäftigungsverlauf, Referenzen etc.) richten Sie bitte bis zum

 

31. Januar 2022

 

per E-Mail mit maximal zwei Dateianhängen an .

 

 

oder schriftlich (ohne Bewerbungsmappen) an

 

Gemeindeverwaltungsverband „Südlicher Knüll“

Herrn Dietmar Schaub

Am Rathaus 10

34626 Neukirchen

 

Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können nicht erstattet werden.
Wir weisen darauf hin, dass eine Eingangsbestätigung der Bewerbungen nicht erfolgt.

 

 

Winterdienst in der Gemeinde

(06.01.2022)

Bauhof führt den Winterdienst nach klaren Regeln und Prioritäten durch

 

Alle Jahre wieder ist der Winterdienst ein zum Teil heiß diskutiertes Thema und immer wieder gibt es Fragen und häufig Beschwerden über die Art und Weise wie bzw. wann durch den Bauhof Räum- und Streuarbeiten durchgeführt werden.

 

Die Gemeindevertretung und der Gemeindevorstand haben in den letzten Wochen zu diesem Thema mehrere Beschlüsse gefasst, die das Team des Gemeindebauhofes jetzt umzusetzen hat.

Klar ist, dass die Räum- und Streuarbeiten auf Straßen, Fußwegen und Plätzen nicht überall gleichzeitig durchgeführt werden können.

Aufgrund der Zahl der einsetzbaren Mitarbeiter ist auch ein Schichtbetrieb wie in größeren Städten oder bei HessenMobil nicht möglich.

Daher wurde eine neue Bereitschaftsregelung mit den Bauhofmitarbeitern getroffen, die die Zeiten des Winterdienstes sowie die Rufbereitschaftszeiten regelt.

 

Für die Reihenfolge des Winterdienstes gilt, dass vorrangig Zugänge/Zufahrten/Parkplätze zahlreicher Liegenschaften wie Dorfgemeinschaftshäuser, Feuerwehrgerätehäuser, Kindergärten, Sozialzentrum und Grundschule geräumt/gestreut werden.

 

Neben den genannten Gebäuden und Einrichtungen wird der Winterdienst in zweiter Priorität auf folgenden Straßen durchgeführt:

Oberaula                                                                                             

An den Littersbäumen                          Am Hang

Bergweg                                              Breslauer Straße

Böhlstraße                                           Roßgasse

Schulstraße                                         Schüsslerstraße

Wallmersberger Weg                           

Verbindung Homberger Straße / Miesweg

 

Friedigerode                                       Ibra                      

Hohnbergweg                                       Zur Ibrakuppe

Rosental – Sandweg

Vorm Nöll

 

Olberode                                             Wahlshausen

Am Ziegenberg                                    Talweg

Bornweg

Eichenweg

Schöne Aussicht

 

Alle anderen Gemeindestraßen können in der Regel erst dann bedient werden, wenn die o.g. Prioritäten (Gebäude und Straßen) bereits abgearbeitet worden sind.

 

Bei starkem und durchgehenden Schneefall kann es sogar sein, dass nur in den o.g. Bereichen Winterdienst durchgeführt wird, damit diese Liegenschaften und Straßen genutzt werden können.

 

Ein großes Problem im Winterdienst stellen auf den Straßen und Gehwegen parkende Fahrzeuge dar. Häufig wird durch solche Fahrzeuge der Winterdienst deutlich erschwert. In Einzelfällen können teilweise ganze Straßen bzw. Straßenabschnitte wg parkender Fahrzeuge nicht geräumt werden.

Wir bitten daher alle Fahrzeugnutzer, ihre Fahrzeuge möglichst auf ihren privaten Grundstücken oder zumindest nicht als Hindernisse für den Winterdienst auf den Fahrbahnen zu parken.

 

Die Gemeindeverwaltung und das Bauhofteam versuchen, den Winterdienst so effektiv wie möglich zu organisieren und durchzuführen.

Wie überall gilt hier besonders, dass man es nicht jedem recht machen kann.

Insofern bitten wir alle von winterlichen Witterungsverhältnissen Betroffenen um Verständnis für die jetzt getroffenen Regelungen und insbesondere darum, dass nicht überall zuerst und gleichzeitig geräumt und gestreut werden kann.

 

Das Bauhofteam wird durch die Bereitschaftsregelung und den häufig sehr anstrengenden Winterdienst mehr als zu jeder anderen Jahreszeit sehr belastet.

Ein Wort des Lobes oder der Anerkennung für die Durchführung dieser wichtigen Aufgabe wirkt sicher besser als ständiges Nörgeln oder Beschimpfungen gegen die eingesetzten Mitarbeiter.

 

 

Ich wünsche uns allen einen schönen Winter, mit viel Schnee aber immer freien Straßen, mit viel Sonne und möglichst ohne Eisregen, und würde mich sehr freuen, wenn wir alle einfach wieder bereit wären, die Jahreszeit und die Natur so zu akzeptieren wie sie im Winter nun mal ist.

 

 

Oberaula, den 05.01.2022

 

Gez.:  Klaus Wagner

Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Oberaula schließt für freien Publikumsverkehr: Alle Dienstleistungen werden weiterhin erfüllt.

(29.12.2021) Gemeindeverwaltung Oberaula schließt für freien Publikumsverkehr: Alle Dienstleistungen werden weiterhin erfüllt.

Regionalbudget unterstützt erfolgreich Vereine und Kommunen – Aufruf für das nächste Jahr

(13.12.2021)

Aufruf des Vereins zur Regionalentwicklung im Knüllgebiet e.V.

 

Förderaufruf 2022 für Vereine, Initiativen und Kommunen aus dem Knüll

Der Verein für Regionalentwicklung im Knüllgebiet e.V. hat auch im Jahr 2022 wieder die Möglichkeit, kleinere Vorhaben im Rahmen des „Regionalbudgets“ zu unterstützen. Es stehen voraussichtlich ca. 90.000 € an Fördermitteln zur Verfügung, die von Kommunen, Vereinen sowie Privatpersonen, Organisationen, Unternehmen und Initiativen im Knüll in Anspruch genommen werden können. Gefördert werden können investive Vorhaben, die insbesondere folgende Zielsetzung haben:

-              Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen

-              Förderung des Naturerlebens, Inwertsetzung des Naturraums

-              Stärkung des ehrenamtlichen Engagements und der Vereinsarbeit

Zur LEADER-Region Knüll gehören die Kommunen Breitenbach am Herzberg, Frielendorf, Homberg/Efze, Kirchheim, Knüllwald, Neuenstein, Neukirchen, Niederaula, Oberaula, Ottrau und Schwarzenborn.

Gefördert werden investive Projekte mit einem Mindestinvestitionsvolumen von 3.000 Euro bis maximal 20.000 Euro. Die Förderquote beträgt 80 % der förderfähigen Bruttokosten. 10 % davon hat die Region als Eigenanteil zu erbringen. Der Eigenanteil wird in der Region Knüll von den Kommunen per Umlage bereitgestellt.

Die Auswahl der Projekte erfolgt durch das LEADER-Entscheidungsgremium auf Grundlage der Projektauswahlkriterien und dem in der Region definierten Prozess.

Die Umsetzung eines Projekts darf erst nach der Bewilligung erfolgen und muss bis Oktober 2022 abgeschlossen sein. Detailinformationen zu Fördervoraussetzungen und Prozedere sowie Antragsunterlagen finden sich im Internet unter www.knuell.de. Bewerbungsschluss ist der 28.02.2021

 

Mit knapp 93.000 Euro wurden in 2021 acht Projekte in den Kommunen und Vereinen der LEADER-Region Knüll gefördert

Ob naturnaher Schulgarten der Knüllköpfchenschule, Ausstattung der Musikschule Schwalm-Eder mit Instrumenten und Raumluftreinigern, Infostelen für den Tourismusservice Rotkäppchenland oder Erneuerung der Außenfassade des Backhauses in Raboldshausen: Das Gesamtvolumen der Investitionen lag bei rund 103.000 €. Trotz der coronabedingten Schwierigkeiten bei der Projektumsetzung kann sich das Ergebnis sehen lassen.

So klappts auch im Herbst und Winter mit der Biotonne

(12.11.2021)

Nützliche Tipps für die kalte Jahreszeit


Zurzeit werden über die Biotonne im gesamten Schwalm-Eder-Kreis rund 400 t Bioabfälle in der Woche eingesammelt. „Die Qualität ist bisher sehr gut. Daher danken wir allen Bürger:innen ganz herzlich für die saubere Trennung.“ berichtet Herr Dr. Zulauf, Geschäftsführer der Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (ALF). Ein erfreulicher Start, denn nur auf diese Weise kann aus dem Bioabfall hochwertiger Kompost hergestellt werden.
Damit die Bürger:innen auch an kalten Tagen ihren Teil zur Kreislaufwirtschaft mit der Biotonne beitragen können, ist es nützlich einige Tipps zu befolgen. Denn in den kalten Jahreszeiten kann es leicht passieren, dass nasse Bioabfälle in der Tonne festfrieren und so eine Leerung nicht oder nur teilweise möglich ist. Ein Anspruch auf eine nachträgliche Entleerung durch das Abfuhrunternehmen besteht dann nicht. Um dies zu verhindern, können Sie die folgenden Tipps befolgen:
 Die Biotonne sollte (zumindest bei Frost) an einem frostsicheren Platz aufgestellt werden. Diese dann erst morgens zur Leerung an die Straße stellen.
 Der Boden der Tonne kann mit geknülltem Zeitungspapier, Ast- oder Strauchschnitt ausgelegt werden. Laub ist weniger gut geeignet und sollte generell nicht zu nass in die Biotonne gegeben werden und nicht gepresst werden, da es sonst selbst festfriert.
 Bioabfall nicht pressen, sonst kann die Tonne unter Umständen nicht vollständig geleert werden.
 Feuchte Abfälle können in Zeitungspapier eingewickelt werden oder es können unbeschichtete Papiertüten verwendet werden. Es dürfen keine Plastiktüten in die Biotonne, auch keine Kunststoffe, welche als biologisch abbaubar gelten oder aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt werden. Zudem ist in unserem Verbandsgebiet eine Nutzung von kompostierbaren/bioabbaubaren Sammelbeuteln untersagt. Die Beutel bauen sich zu langsam ab und stören die Betriebsabläufe in der Vergärungsanlage.
Suchen Sie weitere Informationen rund um das Thema Abfall? Dann laden Sie sich unsere App „Abfall HR“ runter. Diese kann Sie nicht nur an die Tonnenabfuhr erinnern sondern bietet Ihnen umfassende Informationen zu vielen verschiedenen Abfallarten und Sammel- und Entsorgungsplätzen im Schwalm-Eder-Kreis.
Abfallwirtschaft Lahn-Fulda
Die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (ALF) ist ein Zweckverband der Landkreise Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder. Die ALF hat die abfallwirtschaftlichen Aufgaben der Landkreise übernommen und betreibt seit 2011 mit rund 80 Beschäftigten verschiedene Entsorgungsanlagen in beiden Kreisen. Zu den Aufgaben der ALF gehört u.a. die Verwertung und Beseitigung von Abfällen.
Pressemitteilung
Zweckverband Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis
Der Zweckverband Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis (ZVA) betreibt die Abfallentsorgung in seinem Gebiet als öffentliche Einrichtung. Die Abfallentsorgung umfasst das Einsammeln und Befördern überlassungspflichtiger Abfälle, die auf dem Gebiet des Zweckverbandes anfallen sowie die Abgabe dieser Abfälle an die ALF zum Zwecke der Verwertung und Beseitigung.

 

04.11.2021

Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (ALF)

Aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus (Covid-19)

(20.10.2020)

Die Kreisverwaltung hat auf Ihrer Homepage die aktuellen Informationen zum neuartigen Coronavirus für interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie auch für Arztpraxen und andere medizinische Einrichtungen zusammengestellt zu der Sie hier weitergeleitet werden.

115

Der kommunale Verwaltungsverband Südlicher Knüll mit den drei Kommunen Ottrau, Oberaula und Neukirchen ist seit dem 13. Dezember 2018 dem 115-Verbund beigetreten.

"Damit versprechen wir uns einen standardisierten Bürgerservice auf einem hohen Niveau", so Norbert Miltz, Vorsitzender des Gemeindeverwaltungsverbands und zugleich Bürgermeister Ottraus: "Durch gezielte Informationen werden unnötige Behördengänge vermieden. Wir erhoffen uns eine Entlastung und Optimierung der Verwaltung, da unsere Mitarbeiter durch die allgemeinen Auskünfte weniger beansprucht werden. Das wird mittelfristig auch zu einer Kosteneinsparung führen.“

 

Ottrau, Oberaula und Neukirchen werden dem Servicecenter des Landkreises Fulda angeschlossen. Die Bürgerinnen und Bürger können die 115 von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr wählen und erhalten Auskünfte zu Behördenfragen, wie z. B. zu Öffnungszeiten, Fragen und Zuständigkeiten rund um Eheschließung, Kinderbetreuung oder Kfz-Zulassung. Möglich macht dies das 115-Wissensmanagement, der Informationen zu den Verwaltungsleistungen aller 115-Teilnehmer enthält. Die Agentinnen und Agenten im Servicecenter greifen auf die Datenbank zurück, um die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.

Foto zur Meldung: 115
Foto: 115

Gemeinsamer Standesamtsbezirk der Gemeinden Ottrau, Oberaula und der Stadt Neukirchen mit Sitz in Ottrau

(28.09.2018)

Seit dem 01. Oktober 2018 bilden die Standesämter der Gemeinde Ottrau, der Gemeinde Oberaula und der Stadt Neukirchen einen einheitlichen Standesamtsbezirk , das heißt, sämtliche standesamtlichen Aufgaben der Gemeinde Oberaula und der Stadt Neukirchen werden vom ehemaligen Standesamt in Ottrau durchgeführt.

Trauungen können nach wie vor im Trauzimmer des Rathauses Oberaula sowie in den Sommermonaten im Park des Hotels "Zum Stern" durchgeführt werden.

Die neue Bezeichnung des Standesamtes lautet „Standesamt Südlicher Knüll“.

Für Urkundenbestellungen, bei Sterbefällen, Anmeldungen zur Eheschließung, Hausgeburten und weiteren standesamtlichen Beurkundungen wenden Sie sich daher bitte an das Standesamt Südlicher Knüll, Neukirchener Straße 1, 34633 Ottrau, Tel.: 06639/9609-17.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag nachmittags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Luftkurort Oberaula auch auf DVD

(25.10.2016)

Luftkurort Oberaula

auch auf DVD

 

erhältlich

für nur 9,90 Euro!

 

Eine Produktion des

Verkehrs- und Gewerbevereins Oberaula e.V.

 

Eine Vorschau sehen Sie hier

Foto zur Meldung: Luftkurort Oberaula  auch auf DVD
Foto: Luftkurort Oberaula auch auf DVD

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Oberaulaer Einrichtungen

(23.06.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Oberaula vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Oberaulaer Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Gemeinde Oberaula kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Oberaulaer Einrichtungen
Foto: Logo